Webressourcen aus Nordeuropa – Fundstücke August-Oktober 2018

Dänemark

Auf Gentænk dit liv med 2017 aarhusianere: Se dit liv i sammenhæng med byens historie og dit møde med Europa werden 2017 Bürger und Schüler von Aarhus aufgefordert, ihre Lebensgeschichte unter Berücksichtigung der Stadtgeschichte und ihren Berührungspunkten mit Europa zu schildern. Das Projekt entstand 2017, als Aarhus “Europäische Kulturhauptstadt” war. Erste Erinnerungen sind als Video oder Dokument auf dem Portal verfügbar.

Norwegen

Das Stadtarchiv Stavanger hat aus seinem umfangreichen Bestand an Pressefotos auf dem Bildportal Stavangerbilder.no Fotos des Pressefotografen Hans Thostensen veröffentlicht, der in den 1940er und 1950er Jahren aktiv war.

Aus dem mehr als 1300 Fotos umfassenden Bestand der Nordland Portland Cementfabrik A/S (jetzt: Norcem AS), welche die Entwicklung der norwegischen Industriegeschichte in Kjøpsvik (Tysfjord) dokumentiert, hat das Arkiv i Norrland eine Auswahl als Flickr-Album zugänglich gemacht.

Material zur Schulgeschichte der Skien offentlige høyere allmennskole hat das Archiv in Kongsberg auf Arkivportalen eingestellt.

Schweden

Aufgrund einer großzügigen Spende der Forschungsstiftung
Arcadia kann die Digitalisierung der schwedischen Tageszeitungen schneller als geplant erfolgen, so dass bis 2022 alle Ausgaben zwischen 1734 und 1906 digitalisiert sein sollen.
Die Zeitungen bis zum Jahr 1902 sind frei im Netz auf  Svenska dagstidningar einsehbar und herunterladbar.
Die Ausgaben ab 1903 können aufgrund des Urheberechtsschutzes nur in der Königlichen  Bibliothek und einigen weiteren Bibliotheken eingesehen werden.

Die Königliche Bibliothek lanciert auch das Portal Demokrati100.se, wo im Hinblick auf das Jubiläum der Einführung des allgemeinen und gleichen Wahlrechts in Schweden (1918-1921) Material aus Archiven, Museen und Bibliotheken veröffentlicht wird, das für den Schulunterricht aufbereitet wurde.

Die von der Universität in Linköping herausgegebene Datenbank Centrala Soldatregistret ist aktualisiert worden, und nun sind dort mehr als 510.000 Soldaten erfasst, die in der schwedischen Armee zwischen 1682-1901 dienten.

 

 

 


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.