Bloggen in geisteswissenschaftlichen Lehrszenarios

Mai 21, 2012
By

In der letzten Zeit habe ich auch in Lehrzusammenhängen mehr mit dem Bloggen zu tun. Ausgehend davon und ein wenig auch angepiekst von Mitorganisator Marcus Birkenkrahe [#birkenkraheauf Twitter] habe ich (zugegeben einigermaßen eilig) ein Abstract für einen möglichen Vortrag formuliert, der – wenn er genug Anklang findet – auf der TagungE(r)lernen: Zukunftskonzepte zum Einsatz neuer Medien in der Lehre im September an der HWR Berlin seinen Platz finden würde. Wie auch immer es kommt – für mich war es ein willkommener Vorstoß auf eine Metaebene, was das Feld Web 2.0 in der Wissenschaft betrifft. Zudem hoffe ich auf Ideen für weitere lehrzbezogene Anwendungsmöglichkeiten. Bin gespannt auf den Gang der Diskussion!

 

 


Jan Hecker-Stampehl

wissenschaftlicher Mitarbeiter für nordeuropäische Geschichte · Humboldt-Universität zu Berlin, Nordeuropa-Institut · Begründer und Administrator von NordicHistoryBlog

More Posts - Website

Follow Me:
Twitter

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Tags: , ,

Posted in: Geschichts-Blogosphäre, Web 2.0 und Wissenschaft

One Response to “ Bloggen in geisteswissenschaftlichen Lehrszenarios ”

  1. Andreas on 23. Mai 2012 at 16:57

    Hallo Jan,
    das sieht sehr interessant aus, wie auch die Tagung an sich. Leider werde ich wohl nicht in Berlin sein, vielleicht aber doch ... Auf jeden Fall finde ich die Überlegung wichtig, wie das Medium wissenschaftliches Schreiben beeinflusst und welchen Spielraum es gibt bzw. welche Funktionen im Spektrum eingeführter Äußerungsmöglichkeiten von Wissenschaft das Bloggen einnehmen kann. Danke für den Denkanstoß!

Leave a Reply

Creative Commons Lizenzvertrag

Carnets de recherche